Sotheby's International Realty - Pistoia, PT

Historische Villa aus dem späten 19. Jahrhundert im typischen Stil der Spätrenaissance, die das gesamte Tal von Pistoia überragt. In einer günstigen und strategischen Position, in weniger als 25 Minuten, erreichen Sie Florenz und in etwas mehr als 40 Minuten, die prestigeträchtige Küste der Versilia. Die berühmtesten in der Toskana tätigen Künstler und Dekorateure, von Pietro Baldoncoli bis Francesco Morini, von Mariano Coppedè bis Giuseppe Michelucci, nahmen an der Verwirklichung dieses Luxushauses teil, das den Stil des 16. Jahrhunderts wiederherstellte und die für Renaissance-Residenzen typische Pracht zelebrierte. Die Innenräume verfügen über reichhaltige Oberflächen, schöne antike Möbel und herrliche Fresken. Der Zugang zur Villa führt über eine lange, von Bäumen gesäumte Allee zu einem großen, monumentalen Atrium mit zwei verzierten Treppen und einem kunstvoll gearbeiteten und schön bemalten schmiedeeisernen Geländer, im Stil von Poccetti und Vasari. Von hier aus betreten Sie das Hauptwohnzimmer mit einem wunderschönen bemalten Gewölbe und einem prächtigen Kamin, das Esszimmer und das Billardzimmer mit Holzvertäfelung und Türen mit Giebeln, die von denselben Künstlern geschnitzt wurden, die die raffinierten Möbel ausgeführt haben. Die Böden sind echte Modelle der dekorativen Kunst. Das vielseitige Temperament des Besitzers drückte sich auch im Hufeisenstall und in den verschiedenen Accessoires. Auch die Anordnung der Terrassen und des Gartens dieser historischen Villa, die eine große Wiese mit einer Höhle, einer Treppe und einem Brunnen darstellt, wurden sorgfältig gepflegt und ließ sich von der historischen Tradition und der Sprache der Stile inspirieren. Die Luxusvilla verfügt über eine Fläche von 40 Hektar, die teilweise als Park (6,5 ha), Olivenhain und Gehölz genutzt wird. Entlang der Parkallee befindet sich ein etwa achtzig Meter langer Pool, mit Quellwasser. Unterhalb der Eingangsallee befindet sich ein ebenes Grundstück, das als Sportplatz genutzt wurde und noch immer als Tennisplatz genutzt werden kann. Die Villa wird von zwei privaten Wasserquellen versorgt, die in zwei große unterirdische Tanks fließen, um den Wasserbedarf des schönen italienischen Gartens von etwa 2,5 Hektar und für Privathäuser zu decken.