Sotheby's International Realty - Radicondoli, SI

Einzigartige Immobilie, die sich über eine Fläche von 2000 Hektar erstreckt, in 3 Städten der Toskana: Radicondoli, Castelnuovo Val di Cecina und Montieri. Sie ist durch Kilometer von Mediterranen-Pflanzen und Wald erreichbar, wo die Tiere des Jagdreviers sind. Innerhalb des Grundstücks haben die Besitzer von einem renommierten Architekturbüro, zwei große Bauernhäuser, und zwar "Podere Tre Colli" und "Podere Salicastro" restauriert, damit sie zwei Villen mit allem Komfort wurden. Sie sind nah aber völlig unabhängig und von einem üppigen Garten mit Rosen und Pflanzen umgeben. Innerhalb des Anwesens befindet sich auch der Bauernhof „La Casetta', wo es auch das Gästehaus für Gäste an Jagd-Tagen gibt. Das Herzstück der landwirtschaftlichen Tätigkeiten ist die Jagd, aber sie ist nicht die einzige, weil das Abholzen ein zusätzlicher Aspekt des Unternehmens ist. Innerhalb des Anwesens gibt es 2 Infinity-Pools und zusätzlich zu den drei schon restaurierten Gebäuden sind 25 Landhäuser mit ihren Nebengebäuden, die Restaurierungsarbeiten brauchen. Aber das erstaunlichste Gebäude, das auf jeden Fall vollständig restauriert werden soll, ist die 2000 qm mittelalterliche Burg auf Granitfelsen oberhalb des Anwesens, von dem es benannt wurde. Es wurde 1135 auf einem Felsvorsprung am westlicher Ende der Bergen von „Poggio Ritrovoli' auf einer Höhe von ca. 639 m gebaut. Jagd-Unternehmen: das Jagd-Unternehmen "Castello di Fosini" ist auch ein Beherbergungsbetrieb und umfasst eine Fläche von 300 Hektar, von denen 180 eingezäunt sind, zwischen 397 und 967 m über dem Meeresspiegel. Das Gebiet zeichnet sich durch Weinberge und kleine Lichtungen in der Mitte der Firma, und ist von Eichen, Steineichen und Tannen umgeben, wo Hirsche, Damhirsche, Rehe, Wildschweine und Mufflons sind. Das große Anteil von Wildschweinen, Rehen und Damhirschen erlaubt, die Jagd mit hochwertigen Trophäen durchzuführen. Das 180 Hektar eingezäunte Land kann sowohl für die verschiedenen Tätigkeiten der Jagd verwendet werden. Im Inneren befinden sich Wildschweine, Hirsche, Rehe, Damhirsche und Mufflons. Die wenigen nicht bewaldeten Bereiche sind Heimat für eine Vielzahl von Fasanen und eingeführte und überwachte Rebhühner, die nach der englischen Methode auch gejagt werden können. Da dieses Jagd-Unternehmen sich in einem der letzten unberührten Gebiete Italiens befindet, ist die Jagd ethisch durchgeführt, überwacht, verwaltet und von qualifizierten und professionellen Experten gesteuert. Weinanbaubetrieb: die Entwicklung des Unternehmens begann im Jahr 2007 mit einer Studie von nicht bewaldeten Flächen, wo die heutigen Weinberge (etwa 18 Hektar) angebaut werden konnten. Diese Faktoren brachten dazu, die internationalen Sorten von Weinbergen auszuwählen, wie Sauvignon Blanc und Pinot Noire. Die erste Weinrebe wurde in Gebiete mit großen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht gepflanzt, während die zweite jedoch in den geschützten und im Sommer kühleren Bereichen angebaut wurde. Beherbergungsbetrieb und Gästehaus: Die Tätigkeit des Betriebs erfolgt im Herz des Anwesens angrenzend des Naturschutzgebiets „Cornate und Fosini' und in den Weinbergen innerhalb des Landgutes "La Casetta", Betriebs- und Management Zentrum der Firma.